Papi Klaus Schenk
Strahlender Papi auf dem Flohmarkt

Zehn Jahre ist es her, dass ich zum letzten Mal mit Dir gesprochen habe. Am Telefon. Nur ein paar Minuten lang, weil Du so erschöpft warst. "Ich lege jetzt auf, ja?", hast Du gesagt, und ich habe geantwortet, dass wir uns morgen ja sehen. Hätte ich gewusst, dass das nicht so ist – Papi, ich hätte mich sofort ins Auto gesetzt und wäre zu Dir gefahren. ...weiterlesen "Lieber Papi."