Niemals zweite Liga…oder?

HSV: Bundesliga-Urgesten - niemals zweite Liga
Gilt das Plakat auch noch für die nächste Saison? Ich hoffe es sehr!

Die Hoffnung stirbt zuletzt, oder wie heißt es immer so schön? Nach dem Spiel gestern gegen Wolfsburg ist meine Hoffnung allerdings auf ein winzig kleines Fünkchen zusammen geschrumpft. Obwohl ich sonst ja eigentlich immer positiv eingestellt bin. Aber wenn ich sehe, wie viel besser Wolfsburg einfach war, wird mir doch etwas Angst und bange. Was wurde vor dem Spiel getrommelt: Die Fans müssen laut sein, die Fans müssen Fahnen schwenken, die Fans müssen das Team unterstützen. So weit so gut. Aber, und das möchte ich dann doch hier mal festhalten:

Die Fans stehen nicht auf dem Platz. Das sind immer noch die Spieler, und wenn die so auftreten wie gestern, dann fürchte ich, das wird nix mehr. Wobei ich sagen muss, dass in der zweiten Halbzeit ja schon einiges besser lief, aber was nützt es?

Wir wollen Euch kämpfen sehen!

Ehrlich gesagt verstehe ich es auch nicht. Da hauen sie den BVB mit 3:0 weg, gewinnen gegen Leverkusen - und liefern dann wieder so eine Vorstellung wie gestern. Wo kommt das bloß her? Ja, ich weiß, es sind viele verletzt. Und eben auch viele Leistungsträger. Aber mal ehrlich: Das sind doch trotzdem alles Profis, die da auf dem Platz stehen. Warum hat man dann so häufg das Gefühl, dass einfach nicht jeder verstanden hat, worum es geht? "Wir wollen Euch kämpfen sehen", wurde gestern im Stadion gerufen. Und genau das ist es doch. Bei Freiburg, Hannover, Stuttgart und all den anderen, die auch unten stehen, hat man wenigstens das Gefühl, dass sie sich richtig reinhängen und wissen, was auf dem Spiel steht. Bei einigen Hamburgern bin ich mir da nicht so sicher. Klar kann man mal ein Spiel verlieren - aber doch bitte nicht so. Ganze 1:42 Minuten hat es gedauert, bis die Hoffnung zunichte gemacht wurde. Toll.

Was ist mit Lasogga los?

Dann ist da noch das ewige Stürmer-Thema. Wenn Lasogga verletzt ist, läuft vorn einfach so gut wie nichts. Und leider ist Lasogga ja relativ häufig verletzt. Ich frage mich bis heute, warum ein Rudnevs eigentlich die meiste Zeit der Hinrunde auf der Bank verbracht hat. Ich meine, letzte Saison hat er immerhin 12 mal getroffen. In Worten: Zwölf. Und dann lässt ihn ein Trainer nach dem anderen so lange auf der Bank sitzen, bis er so frustriert ist, dass er nur noch weg will? Das kann ich nicht so wirklich begreifen. Jetzt haben wir den Salat und eigentlich nur noch Zoua für den Sturm. Ich bin ja kein Freund davon, einzelne Spieler runter zu machen, aber ganz ehrlich: Hat er gestern überhaupt einen Ball bekommen? Und damit meine ich nicht, ob er angespielt wurde. Sondern ob er sich einmal gegen den Gegner durchsetzen konnte, einmal ein Duell gewinnen konnte und hat er überhaupt auch nur einen Torschuss abgegeben? Wenn ein Verteidiger in der laufenden Saison genauso viele Tore geschossen hat wie der jetzige Stürmer - nämlich 2 - dann frage ich mich schon ein bisschen, ob man nicht einfach mal jemand Anderem die Chance geben könnte. Und wenn aus der ersten Mannschaft keiner mehr da ist, verscht man es eben mit einem Nachwuchsspieler. Und zwar nicht erst in der 85. Minute.

Hoffen, bangen, Daumen drücken.

Aber genug gemeckert. Noch sind es ja drei Spiele und bis jetzt ist immerhin der Relegationsplatz drin, theoretisch sogar Platz 15. Wenn jemand vor der Saison Platz 16 als Ziel ausgegeben hätte, hätte ich ihn vermutlich noch ausgelacht. Inzwischen würde ich die Garantie dafür sofort unterschreiben. Ganz ehrlich, jetzt steigen "meine" Kölner endlich auf, da kann sich doch der HSV nicht verabschieden? Also heißt es jetzt weiter hoffen, bangen - und Daumen drücken, dass Braunschweig, Nürnberg und Stuttgart am besten auch nicht mehr punkten. Denn ich würde sehr gern nächste Saison auch noch sagen: "Niemals zweite Liga!"

 

Veröffentlicht am Kategorien HSVSchlagwörter , , , , ,

Über Wiebke

In aller Kürze: Als Zweifach-Mama mag ich lieber Fußball statt Ballett, Bier statt Prosecco, Sneakers statt High Heels, Tarantino statt Titanic [obwohl so eine schöne Schnulze natürlich manchmal auch einfach sein muss :)], und ich hasse es, Schuhe zu kaufen. Davon abgesehen hänge ich an Hamburg, bin gern am Hafen, bei Konzerten im Stadtpark oder zum Mitfiebern im Volkspark – und all das am liebsten mit Kamera im Gepäck.